fbpx
demenz.watch

in Zusammenarbeit mit

Johanniter

Die Serviceleistung, die leben retten kanN

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

I. Einleitung

Mit dieser Datenschutzerklärung dürfen wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren, sowie die von der Datenverarbeitung betroffenen Personen über die ihnen zustehenden Rechte aufklären. Für weitere Informationen oder bei Fragen rund um das Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte per E-Mail an office@demenz.watch oder per Brief an demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien.

Gesetzliche Grundlagen

Ihre persönlichen Daten werden im Rahmen aller beim Besuch unserer Website und bei Inanspruchnahme der von uns auf der Website bereitgestellten oder außerhalb dieser erbrachten Dienste, Dienstleistungen und Services bestmöglich geschützt. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer erfolgt daher selbstverständlich ausschließlich auf Grundlage gesetzlicher Bestimmungen (DSGVO, DSG, TKG 2003).

Anwendungen Dritter

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Internet-basierte bzw. auf drahtloser Übermittlung beruhende Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, die die Gewährleistung eines absoluten Schutzes nicht zulassen. Darüber hinaus entzieht es sich oftmals der Öffentlichkeit – somit auch uns als Unternehmen – wie, wo und in welchem Ausmaß global agierende Unternehmen, wie beispielsweise Facebook, Google, Microsoft, usw. Daten sammeln, speichern und verwerten.

Da wir auf die Einhaltung höchstmöglicher Datenschutzrechtsstandards sowie größtmögliche Datensicherheit bedacht sind, enthält unsere Website keine Anwendungen Dritter, die es Dritten ermöglichen, Daten über Sie zu verarbeiten.

II. Inhaltsverzeichnis

I. Einleitung
Gesetzliche Grundlagen
Anwendungen Dritter
II. Inhaltsverzeichnis
III. Begriffsbestimmungen
1. Personenbezogene Daten
2. Betroffene Person
3. Verarbeitung
4. Verantwortlicher
5. Auftragsverarbeiter
6. Empfänger
7. Dritter
8. Einschränkung der Verarbeitung
9. Profiling
10. Pseudonymisierung
11. Einwilligung
IV. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
V. Kategorien und Empfänger von personenbezogenen Daten
1. Im Bereich Leistungserbringung und Vertragsabwicklung:
2. Im Bereich Websitebetrieb:
3. Im Bereich geschützter Kundenbereich auf der Website:
4. Im Bereich Onlineshop:
5. Im Bereich Werbung, Marketing und Newsletter:
6. Im Bereich Kontaktformular und E-Mail:
7. Im Bereich (Online-)Bewerbungen:
8. Im Bereich Wahrung von Betroffenenrechten:
VI. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
VII. Speicherdauer; routinemäßige Löschung bzw. Sperrung von personenbezogenen Daten
VIII. Rechte der betroffenen Person
1. Recht auf Auskunft
2. Recht auf Berichtigung
3. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
5. Recht auf Datenübertragbarkeit
6. Recht auf Widerspruch
7. Recht nicht ausschließlich einer automatisierten Entscheidung einschließlich Profiling unterworfen zu werden
8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
9. Beschwerderecht
IX. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
X. Technische und Organisatorische Schutzmaßnahmen / Änderung der Datenschutzerklärung
XI. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen auf der Website
XII. Cookies
1. Cookies, die ohne Einwilligung verwendet werden dürfen
2. Zustimmungspflichtige First Party Cookies
3. Zustimmungspflichtige Third Party Cookies
XIII. Kontaktformular
XIV. Newsletter
XV. Onlineshop
XVI. Bewerbung
XVII. Google Analytics
XVIII. Kontakt

 

III. Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung verwendet jene Begrifflichkeiten, wie sie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) selbst definiert. Die DSGVO, legt in Artikel 12 fest, dass die zu erteilenden Informationen – wie zum Beispiel diese Datenschutzerklärung – in „präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache“ zu verfassen sind. Daher möchten wir Ihnen zunächst die verwendeten Begrifflichkeiten näherbringen. Im Vertrauen darauf, dass der europäische Gesetzgeber die Vorschriften im Sinne seiner eigenen Vorgaben formuliert hat – verständlich, klar und einfach – beziehen wir uns somit im Wesentlichen auf den Gesetzeswortlaut.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten (im Folgenden „pbD“) sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2. Betroffene Person

Der Betroffene ist jene Person, die ihre pbD dem Verantwortlichen Verarbeitungszwecken zur Verfügung stellt. Primäres Ziel der DSGVO ist der Schutz der Rechte betroffener Personen.

3. Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

4. Verantwortlicher

Verantwortlicher ist jene natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Er ist zusammen mit dem Auftragsverarbeiter Normadressat der DSGVO und hat sicherzustellen, dass die Verarbeitung der pbD gesetzeskonform erfolgt und die Betroffenenrechte erfüllt werden.

5. Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die pbD im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet. Eigenständige Entscheidungen über Mittel und Zweck der Verarbeitung von pbD werden nicht getroffen. Der Auftragsverarbeiter wird ausschließlich im Auftrag und auf Weisung des Verantwortlichen tätig. Beispiel: Wir verarbeiten im Sinne von erfassen pbD (Name, Anschrift, etc.) als „Verantwortlicher“. Geben wir nun diese Daten an z.B. einen IT-Dienstleister weiter, um Support- oder Wartungsleistungen zu erbringen, ist der IT-Dienstleister unser „Auftragsverarbeiter“.

6. Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der pbD offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Der Empfänger kann unternehmensintern angesiedelt sein (z.B. eine Abteilung) oder ein externer Dritter sein.    

7. Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

8. Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

9. Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

10. Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

11. Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für einen bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

IV. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung für

  • Erbringung von Dienstleistungen für an Demenz erkrankte Personen und Personen, die an Demenz erkrankte Personen betreuen
  • Vertragsabwicklung (inkl. vor- und nachvertragliche Bereiche)
  • Rechnungslegung, Zahlungsabwicklung
  • Anfragebeantwortung, Korrespondenz, Kundenbetreuung
  • Websitebetrieb sowie auf der Website bereitgestellte Inhalte und Informationen
  • geschützer Kundenbereich auf der Website
  • Onlineshop
  • Werbung, Marketing
  • Newsletter
  • Kontaktformular
  • Wahrung von datenschutzrechtlichen Betroffenenrechten

demenz.watch GmbH
FN510783b, Handelsgericht Wien
Dollinergasse 3/16
Tel.: +43 1 37 38 39 40
E-Mail:office@demenz.watch
www.demenz.watch

V. Kategorien und Empfänger von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten jene personenbezogenen Daten (pbD), die wir im Zuge der Geschäftsanbahnung und im Rahmen einer Vertragsbeziehung von Ihnen erhalten, sowie jene pbD, die über die Website erhoben werden. Zudem verarbeiten wir Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen zulässigerweise erhalten haben.

Zu den von uns verarbeiteten pbD zählen u.a.:

1. Im Bereich Leistungserbringung und Vertragsabwicklung:

  • Daten des Vertragspartners:

Stammdaten: Kundennummer, Vorname, Nachname;

Kommunikations-/Kontaktdaten: Postadresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse;

Kundenbereich Website: Benutzername, Passwort, Registrierungsdaten (Uhrzeit, Datum, IP-Adresse), IP-Adresse, Log In Daten (Uhrzeit und Datum), Änderungsprotokolle;

  • Daten der Trägerin/des Trägers der Armbanduhr:

Stammdaten: Vorname, Nachname

Kommunikations-/Kontaktdaten: Adresse, Telefonnummer;

Gesundheitsdaten: Demenzerkrankung sowie darüber hinaus bekannt gegebene Gesundheitsdaten;

Standortdaten (Bluetooth und GPS Daten), gewöhnlicher Aufenthaltsort

ggf. Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung

Lichtbild

  • Daten der Kontaktperson:
Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse;
  • Vertragsdaten
Vertragsbeginn, Vertragsnummer, Rechnungsdaten, Leistungspaket, Anschlussstelle, Geofence Daten, Standortdaten (Bluetooth, GPS), Wartungs- und Reparaturdaten, Störungsmeldungen, Änderungsmeldungen, Daten der Kontaktperson, Daten der Trägerin/des Trägers Seriennummern der Geräte, Ladezustand, Alarm-, Notruf- und Einsatzdaten, Einwilligungserklärungen, Widerrufsdaten;
  • vom Vertragspartner zur Verfügung gestellte Dokumente und Unterlagen, zB Lichtbildausweis, Nachweis der Vertretungsbefugnis;
  • Daten der Vertragsanbahnung: Anfragen, Anfragebeantwortungen, Aufzeichnungen über Beratungsgespräche;
  • Zahlungsdaten: Bankverbindungen des Vertragspartners, Lastschriftaufträge, Mahnungen
  • Daten zur Vertragsbeendigung: Kündigung, Rücktritt;

2. Im Bereich Websitebetrieb:

  • Technische Daten, wie z.B.: IP-Adresse, Browsertyp und- version, Plugins, Gerätetyp und -ID, Land des Zugriffs, Landing Page; besuchte Seiten, angesehene und gesuchte Produkte (Dienstleistungen, Services), Verlauf, Dauer des Besuches, sofern die Einwilligung zur Nutzung von Google Analytics erteilt wurde;

3. Im Bereich geschützter Kundenbereich auf der Website:

  • Benutzername, Passwort, Registrierungsdaten (Uhrzeit, Datum, IP-Adresse), IP-Adresse, Log In Daten (Uhrzeit und Datum), Änderungsprotokolle;

4. Im Bereich Onlineshop:

  • Daten des Vertragspartners:

Stammdaten: Kundennummer, Vorname, Nachname;

Kommunikations-/Kontaktdaten: Postadresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse;

  • Daten der Trägerin/des Trägers der Armbanduhr:

Stammdaten: Vorname, Nachname

Kommunikations-/Kontaktdaten: Adresse, Telefonnummer;

Gesundheitsdaten: Demenzerkrankung sowie darüber hinaus bekannt gegebene Gesundheitsdaten;

Standortdaten (Bluetooth und GPS Daten), gewöhnlicher Aufenthaltsort

ggf. Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung

Lichtbild

  • Daten der Kontaktperson:
Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse;
  • Vertragsdaten
Vertragsbeginn, Vertragsnummer, Rechnungsdaten, Leistungspaket, Anschlussstelle, Geofence Daten, Standortdaten (Bluetooth, GPS), Wartungs- und Reparaturdaten, Störungsmeldungen, Änderungsmeldungen, Daten der Kontaktperson, Daten der Trägerin/des Trägers Seriennummern der Geräte, Ladezustand, Alarm-, Notruf- und Einsatzdaten, Einwilligungserklärungen, Widerrufsdaten;
  • vom Vertragspartner zur Verfügung gestellte Dokumente und Unterlagen, zB Lichtbildausweis, Nachweis der Vertretungsbefugnis;

5. Im Bereich Werbung, Marketing und Newsletter:

  • Werbung, Marketing (inkl. Werbe- und Informationsmails): Stammdaten, wie z.B.: Vorname, Nachname, E-Mail Adresse, Kundennummer;
  • Kontakt-/Kommunikationsdaten, wie z.B.: Adresse, Telefonnummer, Mobilnummer, E-Mail-Adresse;
  • Sonstige Daten: Antwort- und Reaktionsverhalten auf Marketingmaßnahmen, Teilnahme an Veranstaltungen, Betreuungsdaten (Werbemittel, Rhythmus);
  • Newsletter: E-Mail-Adresse, Einwilligungsdaten, (ggf. Vor- und Nachname, nur bei personalisierten Newslettern bzw. zu Dokumentationszwecken iZm der Einwilligungserklärung), Bestätigungsdaten (E-Mail, Linkdaten) Daten der Erfolgsmessung (Öffnungs- und Linkklickdaten), Widerrufsdaten;
  • Werbe- und Informationsmails: E-Mail-Adresse, Einwilligungsdaten, (ggf. Vor- und Nachname, auch zu Dokumentationszwecken iZm der Einwilligungserklärung), Bestätigungsdaten (E-Mail, IP-Adresse, Bestätigungszeit und -datum), Widerrufsdaten;

6. Im Bereich Kontaktformular und E-Mail:

  • Kontaktformular und E-Mail: Vorname, Nachname, Website, E-Mail Adresse, Uhrzeit und Datum der Anfrage, IP-Adresse, Anliegen und damit im Zusammenhang gegebene Daten;

7. Im Bereich (Online-)Bewerbungen:

  • Stammdaten: Anrede, Vorname, Nachname, Titel, Geburtsdatum, Geschlecht, Personenstand
  • Kontakt-/Kommunikationsdaten: Adresse, Telefonnummer, , E-Mail Adresse
  • Bewerbungsdaten: Datum der Bewerbung, Art der Bewerbung (z.B. initiativ), Lebenslauf, Ausbildungsdaten, Berufserfahrung, besondere Kenntnisse und Fähigkeiten, angestrebte Beschäftigung, angestrebter Beginn, (allenfalls Interviewdatum, Beurteilung und Testergebnisse)
  • Sonstige Daten: Lichtbild, sonstige Angaben des/der Bewerbers/in, Datum der Entscheidung und Mitteilung, Evidenzhaltung (bei Einwilligung);

8. Im Bereich Wahrung von Betroffenenrechten:

  • Sämtliche personenbezogene Daten der um Auskunft ersuchenden Person, die der Verantwortliche ggf. verarbeitet sowie die der Identifikation dienenden Dokumente
  • Kommunikationsdaten: Postadresse, Telefonnummern, E-Mail Adresse, usw.
  • Daten im Zusammenhang mit der Geltendmachung von Betroffenenrechten sowie Dokumentationszwecken dienende Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten ausschließlich diejenigen Stellen bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen, gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Pflichten sowie zur Wahrung berechtigter Interessen benötigen („Need-to-know-basis“).

Eine Datenübermittlung an folgende Dritte kann erfolgen:

  • Einsatz-, Rettungs- bzw. Hilfsorganisationen
  • Ortungsportal
  • WordPress
  • Vertragspartner
  • Kontaktperson
  • Trägerin/Träger
  • Erwachsenenvertreter bzw. vertretungsbfugte Angehöriger;
  • Rechtsvertreter, Gerichte, Behörden, Finanzamt
  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
  • Banken im Zuge des Zahlungsverkehrs bzw. der Abrechnung
  • Ombuds- und Schlichtungsstellen
  • Interessenvertretungen
  • Internet- und E-Mail-Dienstleister (technische Infrastruktur, Software)
  • Newsletterdienstleister
  • Telekommunikationsanbieter/Mobilfunkbetreiber
  • Logistiker (z.B. für Postversand)
  • Google

Eine Datenübermittlung an folgende Auftragsverarbeiter kann erfolgen:

  • Ortungsportal
  • IT-Dienstleister/Betreuer im Zuge der elektronischen Kommunikation (Web-/Mail-Server) inkl. ggf.    
  • Fernwartung
  • Newsletterdienstleister
  • Speicherung und Datenhaltung (Storage, ggf. in der Cloud oder in einem Rechenzentrum)
  • Ggf. Vergleichsportale
  • CRM-Systeme, auch zum Zweck der gesetzeskonformen Dokumentation

Von uns beauftragte Auftragsverarbeiter erhalten Ihre Daten, sofern sie diese zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgabe benötigen. Sämtliche Auftragsverarbeiter sind vertraglich dazu verpflichtet, alle geltenden datenschutzrechtlichen Vorgaben zu beachten, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten.

Es erfolgt grundsätzlich keine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittstaaten, ausgenommen Vertragspartner oder ggf. ein Produktanbieter haben im EWR-Ausland ihren Sitz bzw. der Dienstleister (z.B. Microsoft, Google, Doro) hat sich dem Privacy Shield Abkommen unterworfen.

VI. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Vorschriften:

  • zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO):

Die von Ihnen bereitgestellten Daten, das sind zur Vertragserfüllung und Geschäftsabwicklung (einschließlich der Durchführung vor- und nachvertraglicher Maßnahmen) im Rahmen der Erbringung der vertraglich geschuldeten Dienst- und Serviceleistungen sowie damit in Zusammenhang stehender (Service- und Dienst)Leistungen erforderlich.

Ohne diese Daten können wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen und müssen den Vertragsabschluss ablehnen bzw. das Vertragsverhältnis beenden.

Zielt eine Anfrage über unsere Online Kontaktformular oder per E-Mail auf einen Vertragsabschluss ab, so ist die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO Verarbeitungsgrundlage für die betroffenen personenbezogenen Daten.

Grundsätzlich bildet unser berechtigtes Interesse daran, Besuchern unserer Website duch unser Onlineformular und die Kontaktmöglichkeit per E-Mail ein umfassendes Serviceangebot zu bieten sowie eine rasche Abwicklungsmöglichkeit ihrer Angelegenheiten zu ermöglichen und die in diesem Zusammenhang erfolgenden Kontaktaufnahmen und Anfragen zu bearbeiten, die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Onlineformulare (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

  • zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO):

Die Verarbeitung einiger der von Ihnen im Zuge der Online Bestellung bereitgestellten Daten, das sind

– Vorname,

– Nachname,

– Adresse,

– Bankverbindung,

ist zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen z.B. im Zusammenhang mit der Rechnungslegung Geldwäsche- und Terrorismusbekämpfung, steuerlichen, unternehmensrechtlichen sowie unter Umständen sich aus
(Verwaltungs-)Strafgesetzen ergebenden Verpflichtungen erforderlich.

Ohne diese Daten können bzw. dürfen wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen, da wir diesfalls gegen unsere gesetzlichen Verpflichtungen verstoßen würden.

Werden uns die zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen erforderlichen Daten nicht zur Verfügung gestellt, müssen wir den Vertragsabschluss ablehnen bzw. das Vertragsverhältnis beenden.

  • im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO)

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Werbe- und Marketingmaßnahmen oder des Newsletterabonnements oder zur Verarbeitung von Daten als Kontaktperson oder zur Verarbeitung von Daten als Trägerin/Träger der GPS Armbanduhr erteilt haben, erfolgt eine Verarbeitung nur

  • gemäß den in der Einwilligungserklärung festgelegten Zwecken,
  • im darin vereinbarten Umfang sowie
  • durch die in der Einwilligungserklärung beschriebenen Empfänger und
  • unterliegt der darin angegebenen Speicherfrist.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an office@demenz.watch oder per Brief an demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien, widerrufen werden. Für Einwilligung zum Newsletterabonnement besteht zudem in jedem Newsletter eine Widerrufsmöglichkeit.   

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Mit Ausübung des Widerrufsrechts werden Ihre von der Einwilligungserklärung umfassten Daten nicht weiter verarbeitet und gelöscht, es sei denn eine weitere Aufbewahrung ist gesetzlich verpflichtend vorgesehen gem. Art 6 Abs. 1 lit. c DSGVO – ausgenommen die Verarbeitung von Gesundheits- oder Standortdaten – oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. Art 9 Abs. 2 lit. f DSGVO erforderlich. Darüber hinaus wird

  • bei Widerruf der Einwilligung zum Erhalt unseres Newsletters oder von Werbe- und Informationmails die jeweilige Zusendung beendet.
  • bei Widerruf der Einwilligung zur Verarbeitung von Daten besonderer Kategorien als Trägerin/Träger der GPS Armbanduhr die Vertragsbeziehung beendet.
    Unser Dienstleistungsangebot richtet sich speziell an Personen, die an Demenz erkrankt sind sowie an Personen, die an Demenz erkrankte Personen betreuen.
    Die vertragsgemäße Erbringung unserer Leistung erfordert zumindest die Verarbeitung des gesundheitsbezogenen Faktums, dass eine Demenzerkrankung vorliegt. Unsere vertragsgemäße Leistung besteht darin, im Alarmfall (manuell durch die Trägerin/den Träger ausgelöster Alarm, Alarm bei Verlassen des Geofence- Bereiches oder des „sicheren Wohnbereichs“), Ihre, über die von uns zur Verfügung gestellte Armbanduhr ermittelten Standortdaten an die uns gegenüber bekannt gegebene Kontaktperson oder Ihre Standortdaten und zumindest das Faktum des Vorliegens einer Demenzerkrankung an Einsatz- und/oder Rettungs- bzw- Hilfsorganisationen jeweils zum Zweck der Organisation der Rückholung und Verhinderung von Gefährdungssituationen sowie Hilfeleistung in Gefährdungssituationen, weiterzugeben.
    Da für den Verarbeitungszweck und die Vertragserfüllung – wie vorstehend dargelegt – eine Einwilligung hinsichtlich jedes Punktes erforderlich ist, muss die Vertragsbeziehung bereits bei Widerruf auch nur eines der drei Einwilligungspunkte beendet werden.
    Erfolgt der Widerruf während aufrechter Mindestvertragslaufzeit bleibt der Anspruch der demenz.watch GmbH auf Vergütung der bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit anfallenden monatlichen Entgelte gegenüber dem Vertragspartner aufrecht. Gegenüber der betroffenen Person, die den Widerruf der Einwilligung erklärt, entstehen durch die Ausübung des Widerrufsrechts keinerlei Ansprüche.
  • bei Widerruf der Einwilligung zur Datenverarbeitung der Kontaktperson aufgrund der Löschung der Daten die Kontaktperson im Alarmfall (manuell durch die Trägerin/den Träger ausgelöster Alarm, Alarm bei Verlassen des Geofence- Bereiches oder des „sicheren Wohnbereichs“) nicht mehr verständigt und die Daten der Kontaktperson Einsatz- oder Rettungsorganisationen gegenüber nicht mehr bekannt gegeben.
  • Zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person (Art. 9 Abs. 2 lit. c DSGVO)

Werden im Zuge der Nutzung unseres Onlineshops, Online Kontaktformulars oder sonst elektronisch oder auch in Papierform personenbezogene Daten besonderer Kategorien (idR Gesundheitsdaten) übermittelt, die nicht die übermittelnde Person selbst betreffen, beruht die Verarbeitung gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c DSGVO auf der Erforderlichkeit der Datenverarbeitung zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person und die betroffene Person ist aus körperlichen oder rechtlichen Gründen außerstande, ihre Einwilligung zu geben.

Werden im Zuge der Vertragserfüllung, insbesondere im Alarmfall (manuell durch die Trägerin/den Träger ausgelöster Alarm, Alarm bei Verlassen des Geofence- Bereiches oder des „sicheren Wohnbereichs“), über die von uns zur Verfügung gestellte Armbanduhr ermittelte Standortdaten (Bluetooth/GPS) an die Kontaktperson oder an Einsatz- und/oder Rettungs- bzw. Hilfsorganisationen jeweils zum Zweck der Organisation der Rückholung sowie Hilfeleistung in Gefährdungssituationen, zur Verfügung gestellt, und ist die betroffene Person aus körperlichen oder rechtlichen Gründen außerstande, ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer Standortdaten zur erteilen, erfolgt die Verarbeitung der Standortdaten gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c DSGVO auf der Erforderlichkeit der Datenverarbeitung zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person.

  • zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Zur Wahrung unserer berechtigten Interessen werden Ihre Daten folgenden Fällen verarbeitet:

Im Zuge von vorvertraglichen Maßnahmen kann das Verarbeiten von personenbezogenen Daten der Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen (z.B. Überprüfung der Angaben zur Verhinderung von Missbrauchsfällen oder Zahlungsausfällen) dienen.

Die Speicherung von IP-Adresse und Log-Files beim Website-Besuch erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Auslieferung der Website an den Nutzer, der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit, Optimierung, der Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme (z.B. zur Angriffserkennung) sowie Maßnahmen im Zuge der Strafverfolgung.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten anlässlich einer Kontaktaufnahme über unser Onlineformular und per E-Mail sowie die Speicherung des Warenkorbes  und Ihrer Log In- und Registrierungsdaten für den Benutzerbereich unserer Website erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses, den Besuchern unserer Website ein umfassendes Serviceangebot sowie eine rasche Abwicklungsmöglichkeit ihrer Angelegenheiten zu bieten und dient der Bearbeitung der Kontaktaufnahme bzw. Anfrage, Optimierung der Bestellmöglichkeit und Vereinfachung der selbstständigen Nutzerdatenverwaltung durch den Vertragspartner.

Zielt eine Anfrage auf einen Vertragsabschluss ab, so ist die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zusätzliche Verarbeitungsgrundlage für die betroffenen personenbezogenen Daten.

Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (z. B. Österreichischer Kreditschutzverband 1870) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallsrisiken

Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkter Kundenansprache

Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten

  • zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) im Sinne der Ausübung, Geltendmachung und Abwehr von Rechtsansprüchen (Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO)

Daten können gegebenenfalls auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Ausübung, Geltendmachung oder Abwehr von Rechtsansprüchen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO verarbeitet werden.

VII. Speicherdauer; routinemäßige Löschung bzw. Sperrung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten soweit erforderlich für die Dauer der gesamten Vertragsbeziehung (von der Anbahnung bis zur Beendigung/Erfüllung eines Vertrages/einer Vereinbarung) sowie darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich beispielsweise aus dem Unternehmensgesetzbuch (UGB) oder der Bundesabgabenordnung (BAO) und anderen Gesetzen ergeben bzw. solange Verjährungsfristen potentieller Rechtsansprüche noch nicht abgelaufen sind.

Ihre personenbezogenen Daten werden gespeichert:

  • für jene Zeitdauer, die für den Zweck notwendig ist, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden (Anfrage, Terminvereinbarung) sowie darüber hinaus zur Geltendmachung, Verteidigung oder Abwehr von Ansprüchen
  • bis zur Beendung der Sitzung bei für die Bereitstellung der Website notwendigen Daten (IP-Adresse)
  • 30 Tage für Log-Files
  • 7 Jahre nach Ende des Geschäftsjahres, in dem die Daten angefallen sind (§ 132 BAO; §§ 190, 212 UGB) und darüber hinaus zur Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen (u.a. auch bei steuerlichen Fragen)
  • 3 Jahre (Schadenersatzansprüche § 1489 ABGB)
  • bis zu 30 Jahren (zur Geltendmachung und Abwehr von Schadenersatzansprüche gem. § 1489 ABGB)
  • 5 Jahre gem. § 365y GewO (Geldwäsche-Prävention)
  • 3 Jahre nach dem letzten Kontakt bei Interessenten und Geschäftskontakten
  • 7 Monate nach Mitteilung der Absage gegenüber dem Bewerber
  • bei Aufnahme des Bewerbers in die Evidenzliste 3 Jahre ab Eingang der Bewerbung (ausgenommen die vorherige Löschung wird vom Bewerber gefordert oder die Einwilligung zur Evidenthaltung wird widerrufen)
  • bis 6 Monate nach Abschluss der Bearbeitung der Anfrage über das Kontaktformular (technische Daten, die über die Kontaktdaten hinausgehen und beim Absendevorgang übertragen wurden, werden sieben Tagen nach dem Absendevorgang gelöscht;
  • 72 Stunden für Standort (Bluetooth/GPS Daten), sofern nicht ein konkret zu begründenden Ausnamefall für eine längere Aufbewahrung vorliegt (zB zu Beweiszwecken im Zusammenhang mit strafrechtlich relevanten Sachverhalten).
  • Daten werden weiters gelöscht bei: Widerruf der Einwilligung, Widerspruch, Wegfall des Verarbeitungszwecks sofern nicht eine gesetzliche Verpflichtung zur weiteren Aufbewahrung berechtigt oder ein berechtiges Interesse die weitere Verarbeitung im Sinne der Ausübung, Geltendmachung oder Abwehr von Rechtsansprüchen erforderlich macht;

Nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungs- bzw. Verjährungsfristen oder bei Vorliegen eines Löschungsgrundes werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften (§ 4 Abs 2 DSG iVm Art. 23 DSGVO, Art. 3 Abs. 2 DSGVO, Art. 17 DSGVO) gesperrt oder gelöscht.

VIII. Rechte der betroffenen Person

1. Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Auskunft darüber zu erhalten, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Weiters besteht das Recht unentgeltliche Auskunft über die zur Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Daten zu erhalten.

2. Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

3. Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht aus anderen Gründen weiterhin erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für die sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

6. Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die Verarbeitung personenbezogener Daten hat im Falle des Widerspruchs zu unterbleiben, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung im Sinne von „Direct Marketing“ zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so dürfen personenbezogene Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogene Daten, die bei uns allenfalls zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

7. Recht nicht ausschließlich einer automatisierten Entscheidung einschließlich Profiling unterworfen zu werden

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, sind angemessene Maßnahmen zu treffen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Wir nutzen aktuell keine automatisierten Entscheidungsfindungen nach Art. 22 DSGVO.

8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Zur Geltendmachung Ihres Widerrufsrechts können Sie jederzeit per E-Mail unter office@demenz.watch oder per Brief an demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien, mit uns Kontakt aufnehmen oder sich direkt an einen Mitarbeiter wenden.

9. Beschwerderecht

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich an die Österreichische Datenschutzbehörde (DSB), Barichgasse 40-42, 1030 Wien, wenden.

Darüber hinaus steht es Ihnen frei, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Sie der Ansicht sind, dass eine Datenschutzrechtsverletzung vorliegt.

IX. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wie bereits unter Punkt VI. erläutert, ist die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben (z.B. Steuervorschriften) oder ergibt sich aus rechtlichen und vertraglichen Notwendigkeiten (z.B. Angaben zum Vertragspartner). Zum Vertragsschluss und zur Vertragserfüllung ist es daher erforderlich, dass uns pbD zur Verfügung gestellt werden, die in der Folge durch uns verarbeitet werden.

Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, werden wir den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages in der Regel ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und daher die Geschäftsbeziehung nicht begründen bzw beenden.

Hinsichtlich für die Vertragserfüllung relevanter bzw. gesetzlich erforderlicher Datenverarbeitungen ist betreffend personenbezogene Daten des Vertragspartners nicht notwendig, eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen.

X. Technische und Organisatorische Schutzmaßnahmen / Änderung der Datenschutzerklärung

Wir haben organisatorische und technische Schutzmaßnahmen, die wir laufend evaluieren und bei Bedarf anpassen, implementiert, um Ihre von uns verarbeiteten und gespeicherten personenbezogenen Daten bestmöglich zu schützen.

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit zu ändern und an neue Entwicklungen anzupassen. Die neue Fassung gilt ab Bereitstellung auf unserer Website. Die aktuelle Fassung der Datenschutzerklärung ist jederzeit auf der Website unter www.demenz.watch/datenschutzerklärung abrufbar, unser Impressum finden Sie unter www.demenz.watch/impressum

XI. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen auf der Website

Unsere Website erfasst mit jedem Aufruf der Website folgende Daten und Informationen:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Betriebssystem des Nutzers
  • Internet-Service-Provider des Nutzers
  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an das Endgerät des Nutzers zu ermöglichen. Die IP-Adresse des Nutzers muss daher für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben und wird im Anschluss gelöscht. Die Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten für die Dauer von 30 Tage gespeichert.

Bei der Nutzung dieser Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr im Sinne unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO benötigt, um (1) die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Website sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Website zu gewährleisten und und die Datensicherheit zur Etablierung und Wahrung eines optimalen Schutzniveaus zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

XII. Cookies

Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Website und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Websites und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

1. Cookies, die ohne Einwilligung verwendet werden dürfen

Wir verwenden Cookies, die der Durchführung oder Erleichterung der Übertragung bzw. der zur Verfügung Stellung eines von Ihnen ausdrücklich gewünschten oder eines üblicherweise erwarteten Dienstes dienen, nämlich Warenkorb-Cookies und Log-In Cookies, die der Speicherung Ihres Warenkorbinhalts sowie ihrer Log-In Daten dienen.

Nach derzeitiger Rechtslage gilt bei dieser Art von Cookies die Zustimmung durch Aktivierung der entsprechenden Browsereinstellung als erteilt. Daher wird für diese Cookies beim Aufruf einer Website keine gesonderte Einwilligung benötigt, sondern reicht eine Information über den Zweck der Cookiesetzung und Ihre damit in Zusammenhang stehenden Rechte aus.

Sie können der Setzung dieser Cookies durch eine Website jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen.

Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Die Übermittlung von Flash-Cookies lässt sich durch Änderungen der Einstellung des Flash Players unterbinden.

2. Zustimmungspflichtige First Party Cookies

Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen und die Daten wie z.B. Häufigkeit von Seitenaufrufen oder Inanspruchnahme von Website-Funktionen erheben, werden von uns aktuell nicht verwendet.

Diese Cookies dürfen nur gesetzt werden, wenn Sie vorab Ihre Einwilligung dazu erteilen. Selbstverständlich müssen Sie auch hier über den Zweck der Cookiesetzung und Ihre damit in Zusammenhang stehenden Rechte informiert werden.

Auch die Setzung zustimmungspflichtiger Cookies durch eine Website können Sie jederzeit mittels entsprechender Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen.

Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Die Übermittlung von Flash-Cookies lässt sich durch Änderungen der Einstellung des Flash Players unterbinden.

3. Zustimmungspflichtige Third Party Cookies

Unsere Website integriert Inhalte von Drittanbietern. Wir haben derzeit Googledienste in unsere Website eingebunden.

Da wir auf die Einhaltung höchstmöglicher Datenschutzrechtsstandards sowie größtmöglicher Datensicherheit bedacht sind, sind die Dienste dieses Drittanbieters aktuell so auf unserer Website eingebettet, dass keine Datenübertragung an Dritte erfolgt, bevor der Nutzer seine Einwilligung dazu erteilt.

XIII. Kontaktformular

Unsere Website bietet ein Kontaktformular, welches neben einer Kontaktaufnahme per E-Mail, Telefon oder Brief genutzt werden kann. Wenn Sie diese Möglichkeit wahrnehmen, werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten sowie folgende technische Daten

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Absendevorganges

an uns übermittelt und gespeichert.

Auf die Verarbeitung der Daten werden Sie im Rahmen des Absendevorgangs hingewiesen und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Für den Fall der Übermittlung von Gesundheitsdaten gem. Art 10 DSGVO iVm Art. 4 Z 15 DSGVO im Freitextfeld dieses Kontaktformulars wird durch durch ankreuzen der Checkbox per Mausklick die Einwilligung zur Verarbeitung der bekannt gegebenen Daten erteilt. Die Verarbeitung erfolgt damit auf Grundlage der Einwilligung gem. Art. 9 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Werden Gesundheitsdaten Dritter bekannt gegeben, die selbst aus körperlichen oder rechtlichen Gründen nicht in der Lage sind, ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen, so erfolgt die Datenverarbeitung auf Grundlage des Art. 9 Abs. 2 lit. c DSGVO zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person.

Die Verarbeitung der über das Kontaktformular erhobenen sonstigen personenbezogenen Daten sowie Datum und Uhrzeit der Absendung und IP-Adresse erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, den Besuchern unserer Website ein umfassendes Serviceangebot sowie eine rasche Abwicklungsmöglichkeit ihrer Angelegenheiten zu bieten und dient der Bearbeitung der Kontaktaufnahme bzw. Anfrage.

Zielt eine Anfrage auf einen Vertragsabschluss ab oder hängt damit zusammen, so ist die Durchführung (vor)vertraglicher Maßnahmen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO Verarbeitungsgrundlage für die betroffenen sonstigen personenbezogenen Daten.

Die Nichtbereitstellung von Daten der Pflichtfelder führt dazu, dass wir die Beantwortung der Anfrage nicht vornehmen können.

Ihre Daten werden zur Erfüllung vorgenannter Zwecke an dafür notwendigerweise tätig werdende Auftragsverarbeiter (Provider, E-Mail-Dienste, IT-Dienstleister) weitergegeben.

Die Daten werden für die Dauer der Anfragebearbeitung und zu Zwecken der Beantwortung von Folgefragen für die Dauer von 6 Monaten gespeichert.

Darüber hinaus werden Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer einer allenfalls bestehenden, aufrechten Vertragsbeziehung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO für die Dauer der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen gespeichert.

Bei Vorliegen eines berechtigten Löschungsgrundes erfolgt eine Löschung der betroffenen personenbezogenen Daten, sofern hinsichtlich sonstiger personenbezogener Daten keine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO zur weiteren Aufbewahrung besteht oder hinsichtlich gesundheitsbezogener und sonstiger personenbezogener Daten unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. gem. Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO an der Ausübung, Durchsetzung oder Abwehr von Rechtsansprüchen die weitere Aufbewahrung rechtfertigt.

Hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten besteht ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch sowie ein Recht auf jederzeitigen Widerruf erteilter Einwilligungen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit per E-Mail an office@demenz.watch oder per Brief an demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien, widerrufen.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Mit Ausübung des Widerrufsrechts werden Ihre von der Einwilligungserklärung umfassten Daten gelöscht, es sei denn, eine weitere Verarbeitung ist gem. Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich.

Bei Datenschutzrechtsverletzungen besteht eine Beschwerdemöglichkeit bei der Österreichischen Datenschutzbehörde (DSB), Barichgasse 40-42, 1030 Wien.

XIV. Newsletter

Wir informieren unsere Vertragspartner, Interessenten und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote, Produkte, Services und Dienstleistungen unseres Unternehmens sowie über Neuerungen in unserem Unternehmen. Der Newsletter kann grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn

  • Sie Ihre Einwilligung zum Newsletterhalt erklären und
  • über eine gültige E-Mail-Adresse verfügen.

An die erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der
E-Mail-Adresse den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden zum Versand unseres Newsletters samt Erfolgsmessung verwendet und für die Dauer des Abonnements gespeichert.

Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes erforderlich ist, wie dies z.B. im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein kann.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Erfüllung vorgenannter Zwecke verarbeitet und an dafür notwendigerweise tätig werdende Auftragsverarbeiter (Provider, E-Mail-Dienste, Newsletterdienstleister, IT-Dienstleister) weitergegeben. Darüber hinaus geben wir Ihre Daten ohne Ihre Einwilligung nicht an Dritte weiter.

Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten als Verarbeitungsgrundlage gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO kann jederzeit wiederrufen werden und damit das Abonnement unseres Newsletters beendet werden. In jedem Newsletter findet sich ein entsprechender Link zum Widerruf der Einwilligung. Weiters besteht die Möglichkeit, die Einwilligung jederzeit per E-Mail an office@demenz.watch oder Brief an demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien, zu widerrufen oder das Widerrufsrecht direkt gegenüber einem unserer Mitarbeiter geltend zu machen.

Hinsichtlich der personenbezogenen Daten besteht neben dem Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung, ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch.

Verstöße gegen geltendes Datenschutzrecht oder Verletzungen datenschutzrechtlicher Rechte und Pflichten können vor der Österreichischen Datenschutzbehörde (DSB), Barichgasse 40-42, 1030 Wien, geltend gemacht werden.

XV. Onlineshop

Auf unserer Internetseite betreiben wir einen Onlineshop mit der Möglichkeit, die von uns angebotenen Dienstleistungen online zu bestellen. Bei Nutzung des Onlineshops sind bestimmte Daten in einer Eingabemaske einzugeben, die an uns übermittelt, von uns verarbeitet und gespeichert werden.

Bei der Onlinebestellung können das sein: 

  • Daten des Vertragspartners:

Stammdaten: Kundennummer, Vorname, Nachname;

Kommunikations-/Kontaktdaten: Postadresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse;

  • Daten der Trägerin/des Trägers der Armbanduhr:

Stammdaten: Vorname, Nachname

Kommunikations-/Kontaktdaten: Adresse, Telefonnummer;

Gesundheitsdaten: Demenzerkrankung sowie darüber hinaus bekannt gegebene Gesundheitsdaten;

Standortdaten (Bluetooth und GPS Daten), gewöhnlicher Aufenthaltsort

ggf. Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung

Lichtbild

  • Daten der Kontaktperson:
Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse;
  • Vertragsdaten
Vertragsbeginn, Vertragsnummer, Rechnungsdaten, Leistungspaket, Anschlussstelle, Geofence Daten, Standortdaten (Bluetooth, GPS), Wartungs- und Reparaturdaten, Störungsmeldungen, Änderungsmeldungen, Daten der Kontaktperson, Daten der Trägerin/des Trägers Seriennummern der Geräte, Ladezustand, Alarm-, Notruf- und Einsatzdaten, Einwilligungserklärungen, Widerrufsdaten;

Die im Zuge des Bestellvorganges erhobenen personenbezogenen Daten werden von der demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien, als datenschutzrechtlich Verantwortlicher, ausschließlich zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie zur Erfüllung des Vertrages auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Vertrag (insbes. UGB, BAO, UStG,) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO sowie gegebenenfalls auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen im Zusammenhang mit der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verwendet.

Die Daten der Kontaktperson und der Trägerin/des Trägers der Armbanduhr werden auf Grundlage ihrer Einwilligungserklärung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO verarbeitet.

Die Nichtbereitstellung von Daten führt dazu, dass wir den Vertragsabschluss ablehnen müssen.

Ihre Daten werden zur Erfüllung vorgenannter Zwecke an dafür notwendigerweise tätig werdende Auftragsverarbeiter (Ortungsportal, Provider, E-Mail-Dienste, IT-Dienstleister) weitergegeben.

Wir speichern Ihre im Zuge des Bestellvorganges bekannt gegebenen personenbezogenen Daten für die Dauer der Prüfung, ob von uns eine Vertragsbeziehung durch Annahme Ihrer Bestellung begründet wird, darüber hinaus für die Dauer der aufrechten Vertragsbeziehung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie darüber hinaus zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO und allenfalls Wahrung unserer Berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Bei Vorliegen eines berechtigten Löschungsgrundes erfolgt eine Löschung der betroffenen personenbezogenen Daten unabhängig vom Vertragsstatus, sofern keine gesetzliche Verpflichtung zur Aufbewahrung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO besteht oder unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Ausübung, Durchsetzung oder Abwehr von Rechtsansprüchen die weitere Aufbewahrung rechtfertigt.

Hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten besteht ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch sowie ein Recht auf jederzeitigen Widerruf erteilter Einwilligungen. Die Einwilligung kann jederzeit per E-Mail an office@demenz.watch oder Brief an demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien, widerrufen werden oder das Widerrufsrecht direkt gegenüber einem unserer Mitarbeiter geltend gemacht werden.

Bei Datenschutzrechtsverletzungen besteht eine Beschwerdemöglichkeit bei der Österreichischen Datenschutzbehörde (DSB), Barichgasse 40-42, 1030 Wien.

XVI. Bewerbung

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung auf eine von uns ausgeschriebene Stelle sowie über die Zusendung Ihrer aussagekräftigen Initiativbewerbung per E-Mail oder auch per Post. Wenn Sie Möglichkeit der Bewerbung wahrnehmen, speichern wir allgemeine Angaben zu Ihrer Person in einem Verwaltungsprogramm, Ihre Papier-Bewerbung wird einem geordneten Aktensystem verwahrt.

Die dabei verarbeiteten Daten sind:

  • Stammdaten, wie z.B.: Anrede, Vorname, Nachname, Titel, Geburtsdatum, Geschlecht, Personenstand
  • Kontakt-/Kommunikationsdaten, wie z.B.: Hauptwohnsitz/Postadresse, Telefonnummer, Mobilnummer, E-Mail-Adresse
  • Bewerbungsdaten: Datum der Bewerbung, Art der Bewerbung (z.B. initiativ), Lebenslauf, Ausbildungsdaten, Berufserfahrung, besondere Kenntnisse und Fähigkeiten, angestrebte Beschäftigung, angestrebter Beginn, (allenfalls Interviewdatum, Beurteilung und Testergebnisse)
  • Sonstige Daten: Lichtbild, sonstige Angaben des/der Bewerbers/in, Datum der Entscheidung und Mitteilung, Evidenzhaltung (bei Einwilligung), Weitergabe (bei Einwilligung)

Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Bewerbung und zur Kommunikation verwendet und lediglich intern weitergeleitet. Sollten Sie Ihre Einwilligung erteilen, werden wir Ihre Bewerbung evident halten.

Ihre personenbezogenen Daten werden nach Ablauf von 7 Monaten nach Erteilung einer Absage bzw. bei Einwilligung zur Evidenthaltung nach Ablauf von drei Jahren gelöscht.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Bewerberdaten stellt zunächst die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO im Rahmen eines potentiellen Dienstvertrages dar. Sofern ein Vertragsverhältnis zustande kommt, bildet die Vertragserfüllung weiterhin die Verarbeitungsgrundlage gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Kommt kein Vertragsverhältnis zustande, erfolgt die weitere Aufbewahrung personenbezogener Daten für die Dauer von 7 Monaten ab Erteilung der Absage auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Abwehr möglicher Ansprüche des Bewerbers (zB nach dem Gleichbehandlungsgesetz – GlBG). Im Falle der Evidenthaltung der Bewerbung für die Dauer von drei Jahren dient die Einwilligung des Bewerbers gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

Hinsichtlich der personenbezogenen Daten besteht ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch sowie hinsichtlich einer erteilten Einwilligung das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung, welches per E-Mail an office@demenz.watch per Brief an demenz.watch GmbH, Dollinergasse 3/16, 1190 Wien, oder direkt gegenüber einem Mitarbeiter unseres Unternehmens geltend gemacht werden kann.

Verstöße gegen geltendes Datenschutzrecht oder Verletzungen datenschutzrechtlicher Rechte und Pflichten können vor der Österreichischen Datenschutzbehörde (DSB), Barichgasse 40-42, 1030 Wien, geltend gemacht werden.

XVII. Google Analytics

Wir nutzen auf unserer Internetseite aufgrund unserer berechtigten Interessen zur gezielten Ansprache einer Zielgruppe, die bereits ein erstes Interesse durch den Seitenbesuch bekundet hat, Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphiteatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States (“Google”).

Google Analytics wird nur dann auf unserer Internetseite verwendet, wenn Sie auf unserer Internetseite Ihre Einwilligung (Pop-up) dazu erteilt haben. Selbstverständlich erhalten Sie auch im Zuge der Erteilung Ihrer Einwilligung eine zusammengefasste Information über das Analysetool. Für weitere Informationen verweisen wir Sie auf diese Datenschutzerklärung.

Mit Google Analytics können Sitzungen, Daten und Interaktionen über mehrere Geräte einer pseudonymen User-ID zugeordnet werden. Google setzt zur Analyse der Internetseitennutzung Cookies auf Ihrem Rechner und überträgt die Daten auf einen Google-Server. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Bei Aktivierung der IP-Anonymisierung, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Internetseite aktiv. Die übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Goolge zusammengeführt.

Google nutzt für uns die verarbeiteten Daten, um Ihre Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um Reports über die Internetseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Internetseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten haben wir Google Analytics auf unserer Internetseite um eine IP-Anonymisierung erweitert. Damit gewährleisten wir eine anonymisierte Erfassung der IP-Adressen (IP-Masking). Darüber hinaus haben wir die User ID-Funktion deaktiviert.

Weiters haben wir die Speicherdauer der Daten auf 14 Monate verkürzt. Die gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach Ablauf der Aufbewahrungsdauer automatisch (einmal monatlich) gelöscht.

Wenn Sie Ihre Einwilligung erteilt haben, dem Einsatz von Google Analytics jedoch für die Zukunft widersprechen möchten, klicken Sie bitte einfach auf nachstehenden Link „Widerruf Google Analytics“. Inder Folge kann die Funktion von Google Analytics wieder deaktiviert werden.

Die Speicherung von Cookies können Sie durch Auswahl entsprechender technischer Einstellungen Ihrer Browser-Software verhindern. Diese technische Einstellung ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Die Übermittlung von Flash-Cookies lässt sich durch Änderungen der Einstellung des Flash Players unterbinden. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass ohne Cookies aufgrund technischer Gegebenheiten unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar sind.

Darüber hinaus können Sie die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Internetseitennutzung bezogenen Daten (darunter auch Ihre IP-Adresse) durch Google sowie die Datenverarbeitung durch Google dadurch verhindern, dass Sie folgendes Tool herunterladen und aktivieren https://tools.google.com/dlpage/gaoptout. Damit Google Analytics funktioniert, muss der Browser beim Abruf einer Internetseite, die das Datenerhebungs-Tool nutzt, mehrere JavaScript-Dateien laden. Das vorstehende Plugin verhindert, dass der Browser diese Dateien lädt. Dadurch werden Anwender für Google Analytics unsichtbar.

Weiterführende Informationen und die Datenschutzbestimmungen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter: www.google.com/intl/de/policies/privacy

XVIII. Kontakt

Falls Sie noch Fragen zum Thema Datenschutz haben oder nähere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte unter

demenz.watch GmbH
FN510783b , Handelsgericht Wien
Dollinergasse 3/16
Tel.: +43 1 37 38 39 40
E-Mail:office@demenz.watch
www.demenz.watch

demenz.watch GmbH
Dollinergasse 3/16 | 1190 Wien
Tel. +43 1 37 38 39 40 | Mail: office(a)demenz.watch